Konto: Anmelden...

Papierkataloge, Versionen

Preiliste v. 16/00A
Katalog v. 16/00 - download
Tech. Katalog v. 16/00 - download
Productos
> >

Europäische Brandschutzklappen CE-Norm EN 15650
Serie WK25

Allgemeines

Die Brandschutzklappen der kompakten Serie WK25 wurden speziell entwickelt für die Verteilung von Luft im Inneren von Gebäuden sowie im Allgemeinen für rechteckige Kanäle mit kleinen Abmessungen; sie garantieren minimale Lastverluste sowie eine geringe Geräuschentwicklung. Die ausgeführte besonderen Test gestattet die Installation in vertikalen starren Wänden aus Gipskarton oder Gipsplatten mit einer Mindeststärke von 100 mm mehrerer Brandschutzklappen mit geringem oder ohne Abstand sowie auch die Batterie-Montage, falls die Pflicht des Mindestabstands von 200 mm gemäß Norm EN 1366-2 nicht besteht. Sie gewährleisten die maximale Sicherheit bei der vorbeugenden Brandbekämpfung im Inneren von Gebäuden. Sie gewährleisten eine perfekte Wärmedämmung und eine vollständige Dichtheit, weshalb sie sowohl vor kaltem, als auch vor warmem Rauch schützen, wie durch die Zertifizierung gemäß Norm EN 1366-2 belegt wurde.
Die Brandschutzklappen der Serie WH25 bilden ein unüberwindbares Hindernis gegen die Brandausbreitung, die Wärmeübertragung sowie die Ausbreitung von gesundheitsschädlichen Dämpfen und Gasen dank der mit 500Pa Unterdruck getesteten Dichtigkeit, die die Vorgabe der Norm von 300Pa bei Weitem übertrifft. Durch das Anschließen der Brandschutzklappen an das Brandschutz- und Rauchmeldersystem ist es möglich, bei direkter Flammeneinwirkung das Schließen der Brandschutzklappen zu veranlassen, womit das Auftreten von indirekten Schäden infolge der Ausbreitung von durch Verbrennung verursachtem Rauch und Gas verhindert werden kann.

Technische Eigenschaften

  • Abmessungen von 100x200 mm bis 800x600 mm
  • Klassizifiziert für die Installation:
    • in vollen Wänden aus Beton, Zellbeton oder Mauerwerk mit einer Mindeststärke von 100 mm, min. Dichte 550Kg/m³, Klasse EI 120 (ve i↔o) S ohne Pflicht des Mindestabstands zwischen den Brandschutzklappen;
    • in Decke aus Beton mit einer Mindeststärke von 150 mm. Dichte 2200kg/m³, Klasse EI 180 (ho i↔o) S;
    • in Decken aus Beton mit einer Mindeststärke von 150 mm, Dichte 650kg/m³, Klasse EI 120 (ho i↔o) S;
    • in Decken aus Beton mit einer Mindeststärke von 100 mm, Dichte 650kg/m³, Klasse EI 90 (ho i↔o) S;
    • in leichten Wänden aus Gipskarton mit einer Mindeststärke von 100 mm, Klasse EI 120 (ve i↔o) S ohne Pflicht des Mindestabstands zwischen den Brandschutzklappen;
    • in Wänden aus vollen Gipsplatten mit einer Mindeststärke von 70 mm Klasse EI 90 (ve i↔o)
    • in Wänden aus vollen Gipsplatten mit einer Mindeststärke von 100 mm Klasse EI 120 (ve i↔o) S ohne Pflicht des Mindestabstands zwischen den Brandschutzklappen;
  • Feuerverhalten
    • automatische Schließung bei Erreichen der Temperatur von 70°C in weniger als 30 Sekunden
    • unabhängig von der Herkunftsrichtung des Feuers
    • Isolierung gegen Hitze und Flammen;
    • keine Wärmebrücke zwischen den Seiten der Installationswand;
    • keine Wärmebrücke zwischen den vor- und nachgeschalteten Kanälen.
  • Rauchverhalten
    • Rauchschutzfunktion sowohl ohne Brand (kalter Rauch), als auch während eines Brandes (warmer Rauch), getestet bei 500Pa.
  • Dichtigkeit des Gehäuses:
    • mindestens Klasse B gemäß EN 1751 für alle Formate
  • Aggressive Umgebungen
    • Aussetzungstest mit Salznebel gemäß EN 60068-2-52 bestanden mit Schweregrad 2.
  • Bedienelemente: mechanisch, magnetisch oder motorgetrieben
  • Thermosicherung tariert auf 70°C oder 95°C, zertifiziert vom VDS Deutschland
  • keine bevorzugte Richtung des Luftstroms;
  • Luftgeschwindigkeit bis zu 12m/s;
  • Kanal aus verzinktem Kohlestahlblech;
  • obere und untere Inspektionsöffnung auf Anfrage.